• 0800123456
  • Super schneller Lieferservice
  • Stoffwechselexperte hilft
  • 24/7 Service
  • Geschenkservice
  • 0800123456
  • Super schneller Lieferservice
  • Stoffwechselexperte hilft
  • 24/7 Service
  • Geschenkservice

Vitamin D3

49,00 €

29,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Versandgewicht: 100 g
Auf Lager
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Vitamin D ist der Schlüssel für unsere Gesundheit. Bisher galt Vitamin D vor allem als Knochenstärker. Wie man allerdings nun entdeckt hat, gibt es in nahezu allen Organen und Geweben Vitamin D-Rezeptoren, wodurch dieses einzigartige Vitamin weitreichende Auswirkungen auf die Stoffwechselprozesse im Darm, Gehirn, Gehirn, Bauchspeicheldrüse, Haut, Lymphozyten, etc. hat.

Vitamin D ist nicht nur für starke Knochen und gesunde Zähne wichtig, sondern auch ein entscheidender Faktor zur Vorbeugung von Herzkreislauferkrankungen, Krebs und einer Reihe von anderen Krankheiten.

Dazu zählen Rachitis, Psoriasis,PMS, Rücken- und Knochenschmerzen, Knochenschwund, Bluthochdruck, Typ-I-Diabetes, Alzheimer, rheumatoid Arthritis, Depressionen, neurologische Erkrankungen, sowie Störungen des Immunsystems (von der Erkältung bis hin zur Multiplen Sklerose). Fest steht - wer zu wenig Vitamin D bekommt, wird auf Dauer krank.

Vitamin D Mangel - warum?

Vitamin D ist kein klassisches Vitamin, denn es wird nicht nur über die Nahrung aufgenommen. Vitamin D entsteht, indem durch Sonneneinstrahlung (UVB-Strahlen) in der Haut eine inaktive Vorstufe aktiviert wird und erst danach dem Körper zur Verfügung steht.

Bis zu 90% des Vitamin D Bedarfs sollte auf diese Weise gebildet werden. Nur etwa 5 bis 10% des benötigten Vitamin D wird über die Nahrung aufgenommen, vorausgesetzt, man isst regelmäßig fetten Fisch, Butter, Milch, Eidotter und Käse.

Studien zeigen, dass etwa 80-90% der Zivilisationsgesellschaft an einem leichten bis stark ausgeprägten Vitamin D Mangel leidet. Die Gründe für einen Vitamin D Mangel können vielfältig sein und hängen mit dem Lebensstil oder mit dem Lebensraum zusammen. Dabei können ein oder mehrere Gründe gleichzeitig zutreffen.

Wer hat ein erhöhtes Risiko für einen Vitamin D Mangel?

  • Personen, die oberhalb des 42. Breitengrades wohnen
  • Stadtbewohner in allen Breitengraden
  • Personen, die immer Sonnencremes verwenden (ab LSF 8 und höher)
  • Personen, die sich viel in Innenräumen aufhalten (arbeitsbedingt, chronisch Kranke, körperlich Behinderte, Inhaftierte)
  • Nachtschichtarbeiter
  • Veganer und Vegetarier
  • Übergewichtige
  • Alkoholkranke
  • dunkelhäutige Personen
  • Personen, die bestimmte Medikamente einnehmen

Grundsätzlich bedeutet dies: Je weiter weg vom Äquator man lebt, je dunkler der Hauttyp, je mehr Übergewicht man hat und je weniger man sich in der Sonne aufhält, desto mehr Vitamin D sollte man über die Nahrung bzw. Nahrungsergänzungen zuführen, um einen gesunden Blutspiegel an Vitamin D zu erhalten.

Wie erkennt man einen Vitamin D Mangel ?

Die Symptome, die auf einen Vitamin D Mangel hinweisen, sind vielfältig und werden umso schwerwiegender, je länger der Mangel anhält.

Anfangssymptome sind

  • Müdigkeitund Abgeschlagenheit
  • Pessimismus und depressive Verstimmung
  • Lustlosigkeit
  • Nervosität
  • leichte Erregbarkeit
  • Schlafstörungen
  • Heißhunger auf Süßes
  • Muskelschwäche
  • Kurzsichtigkeit
  • Karies und Zahnfleischentzündung

In weiterer Folge kommt es unter anderem zu folgenden Symptomen, die bei ausreichender Vitamin D Zufuhr reversibel sind:

  • Rachitis
  • Osteomalzie (Knochenerweichung)
  • Osteoporose (brüchige Knochen)
  • Schmerzen im Bewegungsapparat
  • Allergieanfälligkeit
  • Infektionen der Atemwege
  • Organbeschwerden bei Normalbefund

Besteht der Vitamin D Mangel weiterhin, kann es zu folgenden Symptomen kommen, welche durch eine Behandlung gelindert werden können:

  • Autoimmunerkrankungen
  • rheumatische und degenerative Beschwerden
  • Persönlichkeitsveränderungen
  • Knochenbrüche
  • Unverträglichkeitsreaktionen auf Nahrungsmittel und Stoffe des Alltags
  • körperliche Funktionsausfälle

Neuste Studien deuten darauf hin, dass ein Vitamin D Mangel im Zusammenhang steht mit der Entwicklung von:

  • Herzkreislauferkrankungen
  • Arteriosklerose
  • Fibromyalgie
  • Psoriasis
  • Muskelschwäche
  • PMS
  • Rücken- und Knochenschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Typ-I-Diabetes
  • Multiple Sklerose
  • Alzheimer
  • Rheumatoider Arthritis
  • Krebs
  • usw.

Dies bedeutet nicht, dass diese Erkrankungen alleine durch einen Vitamin D Mangel hervorgerufen werden. Vitamin D Forscher meinen aber, dass ein Vitamin D Mangel ein entscheidender Faktor ist, und eine ausreichende Zufuhr an Vitamin D das Risiko für ihre Entstehung reduzieren kann.

Wie kann man seinen Vitamin D3 Bedarf decken?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um zu mehr Vitamin D3 zu kommen:

  1. Durch Sonnenbestrahlung, wobei ein Großteil der Haut über einen bestimmten Zeitraum der Sonne ausgesetzt werden sollte.
  2. Durch die Einnahme einer Vitamin D3 Nahrungsergänzung.
  3. Auch einige Lebensmittel enthalten von Natur aus Vitamin D3. Die darin enthaltene Menge ist aber zu gering, um den gesamten Vitamin D3 Bedarf damit zu decken. Durchschnittlich nehmen Personen in Deutschland nur 80 bis 160 IE (2 bis 4 mcg) Vitamin D über die Nahrung auf.

Die Einnahme von Vitamin D als Nahrungsergänzungsmittel wird empfohlen:

  • bei einem nachgewiesenen Vitamin D Mangel
  • zur Erhaltung eines normalen 25(OH) Vitamin D Spiegels im Blut
  • zur Vorbeugung von Osteoporose (Knochenschwund)
  • für ältere Personen zur Osteoporose-Prophylaxe
  • bei einer Neigung zu Depressionen
  • für Kinder zur Vorbeugung von Rachitis
  • für Personen mit Bluthochdruck
  • zur Vorbeugung von Krebsarten wie Brustkrebs, Nierenkrebs oder Darmkrebs
  • zur Vorbeugung und Therapie von Infekten der Atemwege
  • vorbeugend gegen Autoimmunkrankheiten

Vitamin D3 oder D2 - welches wirkt besser?

Aufgrund einer Studie der University of Surrey sind die Gesundheitsbehörden weltweit dazu aufgefordert, die offizielle Empfehlung zu Vitamin D neu zu überarbeiten. Die Studie zeigt eindeutig, dass die Wirkung von Vitamin D3 jener von Vitamin D2 weit überlegen ist.[1]

Die Forscher der University von Surrey untersuchten, welche der beiden Vitamin D Formen - Vitamin D3 oder Vitamin D2 - den Vitamin D Spiegel wirkungsvoller im Körper ansteigen lässt.

Der Vitamin D Spiegel von 335 weißen Europäerinnen und Südasiatinnen wurde in zwei aufeinanderfolgenden Winterperioden - eine Zeit, in der Vitamin D bekannterweise niedrig ist - gemessen. Die Frauen wurden in fünf Gruppen aufgeteilt, wobei jede Gruppe entweder ein Placebo, einen Fruchtsaft mit Vitamin D3 oder D2 oder einen Keks erhielt, der mit D3 oder D2 angereichert war.

Zum Erstaunen der Wissenschaftler zeigte das Ergebnis der Studie, dass sich der Vitamin D Spiegel durch Vitamin D3 mehr als doppelt so effektiv erhöhte als durch Vitamin D2. Der Vitamin-D-Spiegel erhöhte sich durch die Zufuhr des Vitamin D3 Saftes und der Kekse um 75 Prozent und 74 Prozent. Bei den Frauen, die im Verlauf der 12-Wochen-Periode D2 zuführten, betrug der Anstieg jedoch nur 33 und 34 Prozent.

Interessant ist auch, dass der Vitamin D Spiegel fast gleich gut angestiegen ist, egal ob das D3 und D2 über den säurehältigen Fruchtsaft oder über einen fetthaltigen Keks aufgenommen wurden.

Das Ergebnis dieser Studie steht im Gegensatz zu den aktuellen Richtlinien einer Reihe von Behörden aus aller Welt - einschließlich des Nationalen Gesundheitsinstituts in den USA - welche bis jetzt der Ansicht waren, dass beide Vitamin-D-Formen gleichwertig sind, was das Anheben des Vitamin D Spiegels betrifft.

Gravierende Auswirkungen auf die Vitamin D Versorgung

Diese Entdeckung wirkt sich nicht nur auf den Gesundheitssektor aus, sondern auch auf den Einzelhandelsmarkt. In den letzten Jahren ergänzten viele Nahrungsmittelhersteller ihre Produkte mit Vitamin D2 im Glauben, sie würden der Bevölkerung dadurch helfen, ihren Tagesbedarf an Vitamin D leichter zu erreichen. Die Studie der Universität von Surrey zeigte aber, dass D3 die wirksamere Vitamin D Form ist, um den Vitamin D Spiegel im Körper zu erhöhen.

Dr. Laura Tripkovic von der University of Surrey meinte: „Es sollte nicht unterschätzt werden, wie wichtig Vitamin D für unseren Körper ist. Hier in Großbritannien ist es aber sehr schwierig, alleine durch die Sonne einen ausreichenden Vitamin D Spiegel aufzubauen. Deshalb muss das Vitamin durch die Nahrung oder durch Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden.”

„Allerdings zeigt unsere Studie, dass Vitamin D3 für den Anstieg des Vitamin-D-Spiegels im Körper mehr als doppelt so wirksam ist wie D2, was das derzeitige Wissen über die beiden Vitamin D Formen auf den Kopf stellt. Wer D3 über Fisch, Eier oder Vitamin D3-haltige Nahrungsergänzungsmittel aufnimmt, wird mit doppelt so hoher Wahrscheinlichkeit seinen Vitamin D Spiegel erhöhen, als jene Personen, die Vitamin D2-haltige Produkte konsumieren wie Pilze, mit Vitamin D2 angereichertes Brot oder Vitamin D2-haltige Nahrungsergänzungsmittel.“

Professor Susan Lanham-New, Leiterin der Fakultät für Ernährungswissenschaften an der University of Surrey, sagte: “Dies ist eine sehr spannende Entdeckung, welche das Bild, das der Gesundheits- und Einzelhandelssektor von Vitamin D hat, revolutionieren wird. Vitamin D Mangel ist ein ernsthaftes Thema, aber diese Entdeckung wird den Menschen helfen, bei der Entscheidung besser informiert zu sein, was sie essen oder trinken sollen, um ihren Vitamin D Spiegel durch die Nahrungsaufnahme zu erhöhen.“

Woraus wird Vitamin D3 hergestellt?

Vitamin D kommt in zwei verschiedenen Formen vor:
- als Vitamin D3 (Cholecalciferol)
- als Vitamin D2 (Ergocalciferol)

• Vitamin D3 - gilt als die aktive Form und ist deshalb in den Meisten am Markt erhältlichen Nahrungsergänzungen enthalten.

Vitamin D3 wird üblicherweise aus Lanolin (Schafwollfett) gewonnen. Es ist aber auch in Lebertran enthalten. Ist dies der Fall, sollte es auf der Etikette angeführt sein.

Wenn auf dem Etikett Vitamin D3 (Cholecalciferol) steht, stammt es üblicherweise aus Lanolin. Dieses gilt als vegetarisch, denn dem Tier wird kein Schaden zugefügt, es wird lediglich geschoren, aber nicht als vegan.


Dieses pflanzliche Vitamin D ist genauso wertvoll wie Vitamin D3 und wird immer beliebter. Vor allem wird es von Veganern sehr geschätzt, welche nun eine Alternative zu Vitamin D2 haben.

Vitamin D3 gilt für die Einnahme als Nahrungsergänzungsmittel als die überlegene Vitamin D Form. Untersuchungen haben gezeigt, dass es 1,7mal effektiver ist als Vitamin D2, um den 25(OH) Vitamin D Spiegel zu steigern.

• Vitamin D2 - ist vor allem in Pilzen enthalten. Dort liegt es in Form von Ergosterin vor, welches eine Provitamin D Funktion hat. Unter dem Einfluss von UV-Strahlen entsteht daraus in der Haut Vitamin D2 (Ergocalciferol).


WellZell Vit D Schwingungsessenz Tropfen sind anders!

Was genau ist in den WellZell Schwingungsessenz Tropfen enthalten

Die Basis sind 100 % artesisches Quellwasser und 10 % Alkohol radionisch und Bioenergetisiert.

Schwingungsessenzen enthalten keine aktiven Inhaltsstoffe.

Wie wende ich die WellZell Vit D Schwingungsessenz an?

Dreimal täglich 10 Tropfen mit 250 ml warmen Wasser ca. 30 Min vor den Hauptmahlzeiten.

Als Basis/Grundsubstanz zu Herstellung unserer Tropfen dienen

Cholecalciferol (Vitamin D3), Menchinon-7 (Vitamin K2), Vitamin A und Omega 3

4.000 Einheiten Vitamin D zusammen mit Vitamin K2 aus dem hochwertigen MK7 sowie pflanzliche Omega 3 Fette aus natürlichen Beständen.

Intelligent kombiniert: Vitamin D ergänzt mit seinen beiden Zuspielern Vitamin K2 und Omega 3 Fettsäuren.

Die meisten Produkte enthalten günstiges, synthetisches MK4, das lebensmittelrechtlich als Vitamin K2 deklariert werden darf. Die Halbwertszeit unseres Vitamin K2 aus MK7 liegt bei 72 Stunden, das der meisten anderen Produkte bei 1 Stunde.

Inhaltsstoffe

Mengenangaben

% NRV*

Vitamin A

70 µg

100%

Vitamin D3

100 µg

2.000 %

Omega 3 Fettsäuren

100 mg

Vitamin K2

70 mg

100 %

*Nährstoffbezugswerte (nach VO (EG) Nr. 1169/2011)

Schwingungsessenzen führen keine zusätzlichen Stoffe oder Vitamine dem Körper zu!

Schwingungsessenzen dienen dazu den Körper darauf hin vorzubereiten die notwendigen Stoffe aus der Umwelt und der Nahrung besser zu verwerten und somit einen natürlichen Ablauf zu ermöglichen

– nicht zusätzlich zuführen, sondern besser zu verwerten ist unsere Devise!

Da die Stoffwechselvorgänge langsam stattfinden empfehlen wir eine Einnahme über 3 Monate um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Die Kur kann mehrmals im Jahr wiederholt oder bei Bedarf auch durchgehend eingenommen werden.

Die Kombination mit dieser Kur sollten sie auf eine reichhaltige und ausgewogene Ernährung achten. Vitamine, Ballaststoffe und hochwertigste Öle.

Über WellZell können sie einen personifizierten Ernährungsplan erhalten.


Was muss ich als Allergiker beachten?

Die WellZell Schwingungsessenz Tropfen sind ist frei von Laktose und Gluten.
Allergenkennzeichnung: Nicht enthalten sind Gluten, Krebstiere, Eier, Fisch, Erdnüsse, Soja, Milch, Schalenfrüchte, Sellerie, Senf, Sesamsamen, Schwefeldioxid und Sulfite, Lupinen,


Sind die WellZell Schwingungessenz Tropfen für Diabetiker geeignet

Ja.


Ist Jod enthalten?

Nein, die Rezeptur der WellZell Schwingungsessenz Tropfen sind frei von Jod.

Können die WellZell Schwingungsessenz Tropfen auch während der Schwangerschaft oder Stillzeit eingenommen werden


Nur mit Rücksprache ihres Arztes

Zurück zu Home